Skip to main content

Aktuell

Burg: Petra Lettermann - WELTEN. INNEN.

Flyer - Petra Lettermann

5. September - 24. Oktober 2021

MoiMo

Jeden 1. Montag im Monat ist 'MoiMo'

Treffen von Freunden der Kunst, der Mitglieder des Kulturvereins oder der Menschen, die es noch werden wollen.

Im Historischen Rathaus
33014 Dringenberg
Tel.: 05292 1698

Ab 18.00 Uhr - bis ca. 20 Uhr


Corona Schutzregeln

Bei allen Veranstaltungen in Räumen die gilt 3G-Regel.

Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Geimpfte oder Genesende müssen einen entsprechenden Nachweis bei sich führen.

Die Veranstalter sind verpflichtet, das bei Einlass zu kontrollieren, bzw. zu kontrollieren lassen.

Im Rathaus  Dringenberg liegt eine Liste aus, in der sich jeder Besucher incl. der Aufsichtsführenden eintragen muß.

Alternativ kann man mit der LUCA-App einchecken. Der entsprechende QR-Code liegt aus.

Videos der Ausstellungseröffnungen online

Hier die Ausstellungseröffnung von Alfons Holtgreve in der Burg Dringenberg.

Hier die Ausstellungseröffnung von Rolf Mertens im historischen Rathaus Dringenberg.

Aktuell

Am 19.9.2021 ist die Eröffnung der Ausstellung Klimawandel/Biodiversität.
Einführung: Heiner Stiene.

im Waldinformationszentrum Hammerhof
Walme 50 | 34414 Warburg

Ausstellung vom vom 19. September bis 17. Oktober 2021

 

 

Ausstellung: Klimawandel - Biodiversität

Rathaus: SCHEIN & SEIN - Mitglieder des Vereins stellen aus

Flyer - SCHEIN & SEIN

5. September - 24. Oktober 2021

Wir pflanzen „Klimabäume“!

Artenvielfalt erhalten – Natur gegen Klimawandel stärken –Kooperation des ARTDDriburg mit Waldinformationszentrum Hammerhof:

Die Sache verbindet Künstler und Forstleute: Unsere Auseinandersetzung mit Bedrohung und dem Schutz unserer Natur fand am 15. März 2021 nicht auf Leinwand, im Foto oder in der Plastik statt. Mit der Pflanzung von drei prächtigen Esskastanien war der Eingriff in die Umwelt direkt und vor allem nachhaltig!

Förster Jan Preller vom Waldinformationszentrum Hammerhof in Scherfede und der Warburger Bildhauer Heiner Stiene hatten zusammen die Idee. Durch Spenden von Mitgliedern wurde die Pflanzaktion möglich, mit der wir uns auch für zehnjährige Zusammenarbeit bei Konzeption und Durchführung von Ausstellungen im Hammerhof bedanken.

Dieses Jahr sollte die 3. Ausstellung von Künstlern des Kulturvereins ARTDDriburg im Hammerhof stattfinden, diesmal auf die Notwendigkeit von Biodiversität und Naturschutz unter den Bedingungen des Klimawandels ausgerichtet.

Die Esskastanie, der Baum des Jahres 2018, ist eigentlich in Südeuropa heimisch. Durch die Klimaveränderung gedeiht er aber auch in unseren Regionen gut. Sie ist robust und wegen ihrer Früchte (Maronen/Esskastanien) bei Mensch und Tier sehr beliebt.

Der Verein hofft, dass die Bäume in einigen Jahren reichlich Früchte tragen. Deswegen wurde als Pflanzort der Eingangsbereich des Waldinformationszentrums gewählt, ganz in der Nähe der Sitzgruppe. Gut sichtbar und gut erreichbar für alle Freunde dieser schmackhaften Frucht.

Kommt vorbei und lasst es euch schmecken!  

Hier der Link zum Bericht im Westfalenblatt

Der Verein

ARTDDriburg wurde 2002 als lokale Initiative zum Erhalt des Historischen Rathauses Dringenberg und zur Nutzung und Förderung für Kunst und Kultur gegründet. Er hat sich zum Kunstverein in der ländlich geprägten Region Südliches Ostwestfalen mit 122 Mitgliedern entwickelt. 71 Mitglieder des Kunstvereins ARTDDriburg wohnen im Kreis Höxter und 47 Mitglieder im Kreis Paderborn, 4 weitere leben außerhalb der beiden Kreise.

62 Mitglieder sind aktive Künstlerinnen und Künstler, 60 nehmen unsere Angebote als Kunstinteressierte wahr.

Mit jährlich 6 Ausstellungen und mit anderen Kulturveranstaltungen im Historischen Rathaus Dringenberg, im Rittersaal und im Gewölbekeller der Burg Dringenberg, mit Ausstellungen des Vereins und der Mitglieder in Bad Driburg und anderen Orten in der Region, in Deutschland und international, ist ARTDDriburg ein wichtiger Kulturakteur im Kreis Höxter und der Region geworden. Er vernetzt die Bildenden Künstlerinnen und Künstler und Kultureinrichtungen in der Region untereinander und mit anderen Kulturakteuren und Kunstschaffenden in Deutschland, in europäischen Nachbarländern und weltweit.

Weitere Informationen zum Kunstverein finden Sie hier: